Bartoszewski 1922–2015. Widerstand-Erinnerung-Versöhnung

Termin

08. April 2020 – Ganztägig

Veranstaltungsort
Universität Greifswald, Campus Loefflerstraße
Ernst-Lohmeyer-Platz 1
17489 Greifswald, (MV)

Über die Veranstaltung

Die Ausstellung führt entlang der Themen
Widerstand, Erinnerung und Versöhnung
durch das Leben von Władysław Bartoszewski.
In seiner Biografie spiegeln sich
Schattenseiten und Hoffnungsschimmer
der miteinander verwobenen deutsch-polnisch-
jüdischen Geschichte im zwanzigsten
Jahrhundert. Zugleich erzählt die Ausstellung
vom Widerstand des frei denkenden
Menschen gegen jede Form von Unterdrückung,
erinnert an die Opfer von Verfolgung
und zeigt, wo Versöhnung trotz vergangenen
Leids möglich ist.

„Droga“ (Ein Weg) mit deutschen Untertiteln und
„Brückenbauer“ mit dem deutschen Lektor von 15 bis 18 Uhr täglich gezeigt. In
der KAS wird ein Roll-up und Bilderrahmen ausgestellt, die die Zusammenarbeit
zwischen Bartoszewski und KAS und/oder CDU präsent machen.

Mit einer Finissage
am 21. April, 18.30 Uhr im Demokratie-Lab.